Loading images...

Wie ist die Bedeutung von Solarstrom innerhalb anderer Erneuerbarer Energien?

Es ist Zeit, umzudenken. Die Sonne liefert viel mehr Energie, als wir verbrauchen können. Selbst bei unserem heutigen Energiehunger liefert die Sonne fast 3.000-mal so viel Energie, wie die gesamte Menschheit derzeit verbraucht. Mit einer Lebensdauer von mehreren Milliarden Jahren ist sie darüber hinaus die langlebigste Energiequelle, die wir uns wünschen können.

Auch in Mitteleuropa ist die Sonne ein Faktor, mit dem man rechnen kann. Um heute den gesamten Weltstrombedarf mit Solarstrom decken zu können, wäre selbst mit europäischen Einstrahlbedingungen eine Modulfläche von 200.000 km2 ausreichend. Dies entspricht einem Quadrat mit einer Kantenlänge von 450 km – etwas mehr als der Fläche Deutschlands (357.000 km2) oder lediglich 1,9 der Landfläche Europas (10,5 Mio. km2).

Mit dieser groben Abschätzung sollte lediglich gezeigt werden, dass auch in unserer Region genügend Fläche zur Verfügung steht, um substanzielle Mengen an Solarstrom zu erzeugen. Diese Abschätzung berücksichtigt nicht, dass neben der Photovoltaik natürlich auch die anderen erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung genutzt werden.

Viele erneuerbare Energien haben ihren Ursprung direkt oder indirekt in der Sonne. Was liegt also näher, als die Energie der Sonne direkt und ohne Umwandlungsverluste zu nutzen?